Die Initiative KOMMUNAL 4.0 zielt darauf ab, in Anlehnung und unter Berücksichtigung des BMWI-Technologieprogramms „Smart Service Welt“ die Chancen und Potentiale der Digitalisierung im Bereich der kommunalem Infrastruktur zu identifizieren und erste Projekte zur Umsetzung zu definieren. Im Fokus steht neben technischen Innovationen auch die enge Einbeziehung von Stakeholdern wie Kommunen, wissenschaftlichen Einrichtungen, industriellen Komponentenlieferanten etc., um nutzenorientierte und anwenderbezogene Produkte und Lösungen als Ergebnis zu erhalten. Hierzu werden Kompetenzen aus Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft in einem Verbund unter Einbezug lokaler bzw. regionaler Ressourcen und beteiligter Interessenten gebündelt.

Folgende Ziele stehen dabei im Mittelpunkt:

  • Vorbereitung auf den digitalen Wandel
  • Wissenstransfer/Kompetenzaufbau
  • Zukunftsorientierung und Mitgestaltung des Fortschritts/Wandel
  • Bürgerprofit durch effizientere Infrastruktur und Mehrwert
  • Stärkung der regionalen Wirtschaft und Wissenschaftsstandorte
  • Stärkung der kommunalen Wirtschaftsbetriebe
  • Stärkung/Modernisierung der Daseinsvorsorge und Kommunalentwicklung
  • Positionierung der Kommune im Wettbewerb